CQFD* - Paris für Insider!

CE QU'IL FAUT DECOUVRIR!

* bedeutet soviel wie: Das müssen Sie gesehen, entdeckt, erlebt haben in Paris, ansonsten waren Sie gar nicht richtig in Paris. Womit wir beim Thema wären: Was gibt es eigentlich wirklich zu entdecken in Paris, abseits der in Reiseführern aufgeführten Sehenswürdigkeiten, Spaziergängen, Museen und Tipps.

Bei CQFD zeigen wir Ihnen die aktuellen Insidertipps von echten Insidern. Wir sind der Meinung, dass für Paris 10 echte Geheimtipps ausreichen, ansonsten können sie ja nicht mehr geheim sein. Machen Sie mit! Schicken Sie uns Ihren Insidertipp!

Wenn unsere Jury, die ausschließlich aus Parisern besteht, Ihren Tipp für sehr gut befindet wird er sofort in die Auswahl aufgenommen und ein anderer Tipp fliegt raus! So halten wir unsere Insidertipps immer aktuell und Sie profitieren davon!

1. Tipp So sieht Gustav Eiffel heute seinen Turm

In Levallois-Perret, einem Vorort im Nordwesten von Paris gibt es eine den meisten Touristen unbekannte Verbindung zu dem genialen Baumeister, dem Paris sein Wahrzeichen zu verdanken hat. Auf dem Cimetière de Levallois-Perret direkt an der Seine liegt sein imposanten Grab. Gehen Sie bei dem Eingang Rue Baudin auf den Friedhof und suchen Sie Grab Nr. 10. Und wenn Sie ganz genau hinschauen, stellen Sie fest, dass das Grab aus der Reihe tanzt: Der Schrein ist mit Blick auf den Eiffelturm südwärts ausgerichtet, so ist Gustav Eiffel auch im Tode mit seinem Meisterwerk verbunden!

2. Tipp Freiheitsstatue und Eiffelturm

Die 11.50m hohe Freiheitsstatue ist ein Geschenk der USA 1885 an Paris und befindet sich am Ende der Allée des Cygnes, einem künstlichen Damm in der Seine unweit des Eiffelturms. Zu erreichen ist sie zu Fuß über eine Treppe auf der Brücke Pont de Grenelle. Oder machen Sie eine Bootsfahrt auf der Seine, dann können Sie die Freiheitsstatue von New York und den Eiffelturm gleichzeitig bewundern und ein schönes Erinnerungsfoto machen (Das geht natürlich auch vom Ufer aus, dann brauchen Sie aber ein gutes Objektiv für ein vernünftiges Photo).

3. Tipp Kanalfahrt auf dem Canal Saint Martin

Machen Sie eine Bootsfahrt auf dem Canal St. Martin, um das alter Paris zu entdecken! Der Kanal wurde 1825 eingeweiht, hat 9 Schleusen, 2 Drehbrücken und diente früher als Handelsroute. Ca. 2km des Kanals verlaufen unterirdisch, also vergessen Sie ihre Jacke nicht! Tarif 16.00 Euro für eine 2 1/2 stündige Bootsfahrt bei Canaurama. Abfahrt ist im Freizeithafen Paris-Arsenal, gleich bei der Bastille, die Fahrt endet beim Parc de la Villette. Der zweite Anbieter, Pariscanal, fährt am Musée d'Orsay ab und hat damit den Vorteil, dass man am Anfang der Bootsfahrt noch auf der Seine ist und den Louvre, die Pont Neuf und Notre Dame vom Wasser aus bewundern kann. Dafür ist die Fahrt mit 18,00 Euro etwas teurer. Bei beiden Anbietern lohnt es sich in den Sommermonaten zu reservieren, um Wartezeiten zu vermeiden.

4. Tipp Les Egouts de Paris - Die Pariser Kanalisation

Die Geschichte des Wassers in Paris von den Anfängen bis heute - anschaulich in der Kanalisation präsentiert. Die Konstruktion wurde bereits im 14. Jahrhundert begonnen, die aktuelle Kanalisation von Paris erhielt ihre Ausprägung unter Baron Haussmann Ende des 19. Jahrhunderts. In diesem Teilbereich findet die besonders für Kinder spannende Besichtigung statt. Ort: Pont de l'Alma, gegenüber Nr. 93 Quai d'Orsay. Öffnungszeiten im Sommer 11 Uhr bis 17 Uhr, vom 01. Oktober bis 30. April nur bis 16 Uhr. Eintritt: 4.10 Euro, Kinder 3.30 Euro.

5. Tipp Rungis

Besuchen Sie den Großmarkt in Rungis. Anfang 1969 eröffnet, wird mittlerweile ungefähr 50% der Frischwaren für die Pariser Region auf 232ha umgesetzt. Der Besuch ist ein einmaliges Erlebnis, allerdings nur für Frühaufsteher: um 6:00 Uhr geht es los! Aber glauben Sie uns, Sie werden die Eindrücke niemals vergessen. Sie müssen Ihren Besuch vorher hier anmelden.

6. Tipp Tour Jean sans peur

Der Turm ist eins der weniger bekannten mittelalterlichen Bauten in Paris und findet inmitten der vielen monumentalen Sehenswürdigkeiten der Stadt wenig Beachtung. Anfang des 15. Jahrhunderts von Jean-sans-peur gebaut, war er viele Jahrhunderte in Vergessenheit geraten. Sein Überleben hat er in erster Linie einem privaten Verein zu verdanken. Heute kann man den Turm besichtigen und ihn über die gut erhaltene Wendeltreppe besteigen. 20, Rue Etienne Marcel im 2. Arrondissement, Öffnungszeiten 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr (im Winter nur Mittowochs, Samstags und Sonntags). Eintritt 5.00 Euro.

7. Tipp Marché d'Aligré

Diesen traditionsreichen Markt im 12. Arrondissement in der Rue d'Aligré gab es schon 1779 und war früher neben "Les Halles" der wichtigste Großmarkt in Paris. Heute ist es der bunteste und betriebsamste Markt in Paris. Klassische Spezialitäten aus allen Provinzen Frankreichs werden neben reichhaltigen Gewürzen und Speisen aus Südeuropa und Nordafrika angeboten. Einige Delikatessen werden Sie nur hier finden! In der Markthalle am Place d'Aligré finden Sie allerlei Produkte und Trödel zum stundenlangen Stöbern. Geöffnet Dienstags bis Sonntags ganztägig, am besten gehen Sie Freitag oder Samstag morgen dorthin, dann erleben Sie die volle Faszination des Marktes!

8. Tipp Le Grand Tasting

Verkosten Sie die besten Weine Frankreichs am letzten Wochenende des Novembers im Carrousel du Louvre! Karten kosten 15 Euro an der Tageskasse, im Vorverkauf nur 12 Euro. Es werden Rotweine, Weißweine und viele verschiedene Champagner verkostet. Mehr Informationen finden Sie hier.

9. Tipp Café in der Moschee

Erleben Sie die Gastfreundschaft des Orients mitten in Paris, gleich neben dem Jardin des Plantes am Place du puits de l'Ermit. Hier befindet sich die "Grande Mosquée de Paris". Die verspielte Architektur mit vielen Rundbögen, kleinen Nischen hat eine freundliche Ausstrahlung und lädt zum Verweilen ein. Neben traditionellem süßem Tee und Kaffee wird allerlei leckeres Gebäck angeboten. Das Publikum ist sehr gemischt und daran, dass auch sehr viele Nicht-Muslime dort anzutreffen sind, merkt man, dass die Franzosen weit weniger Scheu vor einer Moschee haben, als es häufig in Deutschland der Fall ist. Wenn Sie schon mal dort sind, sollten Sie sich den Besuch in der Moschee auch nicht entgehen lassen..

10. Tipp Ihr Tipp hier?

Schicken Sie uns Ihren Insidertipp!

Schicken Sie uns Ihren Insidertipp für Paris!

Ihr Name
Ihre E-Mail Adresse
Ihr Insidertipp
Wieviel ist 5 plus 5?

CQFD

Bücher für Paris-Liebhaber

Diese Tipps sind nicht die klassischen Bücher, die man über Paris erwartet, aber sie bringen einem auf verschiedene Weisen die Metropole und seine Bewohner näher.

Ein Jahr in Paris

Ein Jahr in Paris von Silja Ukena: kurzweiliges Buch über die kleinen Geheimnisse des Pariser Alltags - unbedingt lesen!

One Year in the Merde

Ein Engländer in Paris von Stephen Clarke (englischer Originaltitel: One Year in the Merde)

der neue Merian Paris

Paris - Ein Fest fürs Leben - Eine Hommage an die Stadt der Liebe von Ernest Hemingway - nie war das Buch so aktuell wie heute!

Reisetipps